Internationale Partnerschaftsarbeit

BRASILIEN:

 

Der Diözesanverband Hildesheim ist partnerschaftlich mit dem Kolpingwerk in Nordost-Brasilien verbunden. In den Bundesstaaten Ceará, Pernambuco und Alagoas fördern wir Projekte zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Unterstützung der Menschen im ländlichen Raum zur Begegnung von Landflucht
  • Bau von Zisternen und andere Maßnahmen als Hilfe zum (Über-) Leben im semiariden Raum (Halbtrockenzone)
  • Projekte zur Gesundheitsvorsorge und Gewaltprävention gegen Frauen

Außerdem fördern wir Austausch und Begegnung in beide Richtungen mit dem Ziel, die politische, religiöse, kulturelle und soziale Wirklichkeit im jeweiligen Partnerland hautnah kennen zu lernen. Das geschieht durch:

  • Begegnungs- und Projektreisen von Verantwortungsträgern
  • Regelmäßige 4-wöchige Jugend-Workcamps sowohl in Brasilien als auch im Bistum Hildesheim
  • Freiwilligenjahre für Junge Erwachsene im jeweils anderen Land, u. a. auch zum Erlernen der Sprache

Weitere Informationen über unsere Brasilien-Partnerschaft enthält der aktuelle Projektkatalog

Projektkatalog 2012 – 2014 zur Partnerschaft mit dem Nordosten Brasiliens (796KB)

Noch mehr Links zum Thema:

Kolpingwerk Ceara

 

UKRAINE

Seit vielen Jahren sind wir mit dem Kolpingwerk der Ukraine partnerschaftlich verbunden.

Ein Ziel ist dabei, die Entwicklung des dortigen Kolpingwerkes als Teil des Aufbaus einer freien Zivilgesellschaft zu unterstützen.

Dieses geschieht vor allem durch Begegnung und persönliche Kontakte. Diese erfolgen auch allen Ebenen des Verbandes. Wir fördern und stärken Kolpingfamilien und Einzelpersonen, die durch direkte Kontakte untereinander Austausch und gegenseitige Hilfe geben und erfahren.

Unsere Partnerschaftsarbeit ist geprägt durch:

  • Besuche von Kolpingfamilien und Projekten des Kolpingwerkes in der Ukraine
  • Einladung von Verantwortungsträgern des Kolpingwerkes der Ukraine zum Kennenlernen der politischen, religiösen, kulturellen und sozialen Wirklichkeit in Deutschland und zum Erleben einer 150-jährigen Kolpingtradition.
  • Gegenseitige Besuche und Einladungen von Kolpingfamilien mit dem Ziel des Aufbaus einer Partnerschaft auf örtlicher Ebene
  • Unterstützung von kleinen sozialen Projekten ehrenamtlicher Verantwortungsträger in den Kolpingfamilien der Ukraine

 

Beiträge

  • Workcamp 2017 - 11 brasilianische Jugendliche im Diözesanverband Hildesheim angekommen Eine Gruppe von 11 jungen Leuten aus unseren Partner-Kolpingsfamilien in Nordost-Brasilien sind hier ...